Internationale Cyber-Sicherheitspolitik

Die Cyber-Sicherheitspolitik wird ein zunehmend wichtigeres Feld nationaler und internationaler Politik. Fragen wie die Regelung staatlicher Überwachung, der Umgang mit Verschlüsselung und Ausnutzung von Schwachstellen, die Kooperation und Koordinierung bei IT-Sicherheit sowie internationale Konflikte die unter Nutzung des Internets ausgetragen werden betreffen auch aufgrund von Spillover-Effekten immer häufiger die Beziehungen zwischen Staaten. Es ist daher auf Basis der globalen Herausforderungen notwendig nicht nur nationalstaatlich zu denken, sondern voneinander zu lernen und gemeinsam Lösungen zu entwickeln. Die Vereinigten Staaten als globaler Technologieführer und Deutschland als zentraler Staat der Europäischen Union mit ausgeprägter Datenschutz- und Sicherheitskultur spielen dabei eine führende Rolle. Hierzu arbeitet das Transatlantic Cyber Forum der Stiftung Neue Verantwortung. Das Transatlantic Cyber Forum wird von der Robert Bosch Stiftung und der William and Flora Hewlett Foundation gefördert.