Transatlantic Cyber Forum

Cybersicherheitspolitik gewinnt weltweit zunehmend an Bedeutung und Dynamik. Aktuelle internationale und nationalstaatliche politische Entwicklungen sind von der Sphäre der Cybersicherheitspolitik unmöglich zu trennen, wie Angriffe auf Wahlen zeigen oder die Frage danach, ob Staaten Verschlüsselung von Privatgeräten umgehen dürfen. Bei Themen wie diesen handelt es sich um globale Herausforderungen, die auf nationalstaatlicher Ebene allein nicht hinreichend bearbeitet werden können. Es ist daher von besonderer Bedeutung, dass Staaten voneinander lernen und zusammen intelligente und pragmatische Lösungen erarbeiten. Die Vereinigten Staaten als weltweiter Technologieführer und Deutschland als ein zentraler Akteur der Europäischen Union mit einer ausgeprägten Sicherheits- und Datenschutzkultur spielen eine wichtige Rolle bei der Beantwortung dieser Herausforderungen.

Um die Forschung im Bereich der internationalen Cybersicherheitspolitik voranzutreiben und konkrete politische Empfehlungen auszusprechen, hat die Stiftung Neue Verantwortung (SNV) im Januar 2017 das Transatlantic Cyber Forum (TCF) ins Leben gerufen. Das TCF wird durch die finanzielle Unterstützung der Robert Bosch Stiftung sowie der William and Flora Hewlett Foundation ermöglicht.

Das TCF ist ein sektorübergreifendes Netzwerk und besteht derzeit aus mehr als 150 Expert:innen aus der Zivilgesellschaft, Wissenschaft und dem Privatsektor, die in verschiedenen Bereichen der transatlantischen Cybersicherheitspolitik tätig sind.Zwischen 2017 und 2018 lag der Schwerpunkt des Netzwerks auf staatlichem Hacken, Schwachstellenanalyse und -management, der Absicherung von Wahlen und technologischer Innovation für die Kontrolle nachrichtendienstlicher Überwachung. 2019 und 2020 widmete sich das Netzwerk dem Thema Cybersicherheit von Künstlicher Intelligenz. Die Themen wurden in Arbeitsgruppen von jeweils 30 bis 50 Expert:innen im Rahmen von Online- und Präsenzworkshops in Berlin und Washington, D.C., sowie durch Online-Kooperationen bearbeitet.

2021 widmet sich die transatlantische Expert:innenarbeitsgruppe dem Thema “Aktive Cyberabwehr”. Dabei beschäftigt sie sich mit der Definition und den technischen Grundlagen unterschiedlicher Maßnahmen die darunter verstanden werden, verbindet sich mit der Policy-Ebene und bettet sie in Strategien wie “Persistent Engagement” ein. Die Arbeitsgruppe besteht derzeit aus:

Dave Aitel

Founder of Immunity

Charles-Pierre Astolfi Ministerium für Solidarität und Gesundheit (Frankreich)
Manuel Atug HiSolutions
Ralf Benzmüller G DATA SecurityLabs
Sneha Dawda Royal United Services Institute
Lars Fischer Hochschule Bremerhaven
Stefanie Frey Deutor Cyber Security Solutions
Kenneth Geers NATO Cyber Centre
Max Heinemeyer Darktrace
Wyatt Hoffman Center for Security and Emerging Technology
Frederike Kaltheuner New Possible
Karsten König Secfault Security
Lucie Krahulcova Digital Rights Watch
Andreas Kuehn Observer Research Foundation America
Joanna Kulesza University of Lodz
Jim Lewis Center for Strategic and International Studies
Nemanja Malisevic Microsoft
Louise Marie Hurel London School of Economics and Political (PhD Researcher)
Igor Mikolic-Torreira Center for Security and Emerging Technology
Daniel Moßbrucker Universität Hamburg (PhD Researcher)
Greg Nojeim Center for Democracy and Technology
Lukasz Olejnik Unabhängiger Forscher
Alexandra Paulus TU Chemnitz (PhD Researcher)
Jörg Pohle Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft
Johanna Polle Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (PhD Researcher)
Thomas Reinhold TU Darmstadt (PhD Researcher)
Christine Runnegar Internet Society
Emma Schroeder Atlantic Council
Matthias Schulze Stiftung Wissenschaft und Politik
Ari Schwartz Cybersecurity Coalition
Aleksandra Sowa Gesellschaft für Informatik (GI), FG PET
Nathalie Van Raemdonck Vrije University Brussels (PhD Researcher)
Eric Veith OFFIS - Institut für Informatik
Eric Wenger CISCO Systems


    Die folgenden Publikationen wurden vom Transatlantic Cyber ​​Forum veröffentlicht oder unterstützt:


    Zusätzlich zu den Veröffentlichungen stellt das TCF-Projektteam der SNV dem Expert:innennetzwerk kurze Updates (sogenannte "Policy Debates") zur Verfügung, in denen Entwicklungen der deutschen Cyber-Sicherheitspolitik identifiziert und diskutiert werden.

    Das TCF-Projektteam nimmt regelmäßig an themenspezifischen Veranstaltungen teil und hält Präsentationen, in der Vergangenheit zum Beispiel vor dem Cybersecurity Caucus des amerikanischen Kongresses, dem Europäischen Parlament und dem Deutschen Bundestag. Es wird in den Medien zitiert, darunter in führenden deutschen Medien als auch in internationalen, wie zum Beispiel in der New York Times oder der Washington Post.