Deutschlands staatliche Cybersicherheitsarchitektur

Impulse

Cybersicherheit ist für die Innen- und Außen- sowie Sicherheits- und Verteidigungspolitik in Deutschland ein elementarer Bestandteil mit vielen nationalen und internationalen Verknüpfungen geworden. Vor diesem Hintergrund möchten wir im Rahmen unserer Arbeit zu Cybersicherheitspolitik bei der Stiftung Neue Verantwortung einen Beitrag zu einer strukturierten politischen Herangehensweise in diesem Politikfeld leisten.

Hierzu stellt diese Publikation eine Visualisierung der staatlichen Cybersicherheitsarchitektur inklusive ihrer nationalen Verbindungen und internationalen Schnittstellen vor. Zudem enthält sie ein Abkürzungs- und Akteursverzeichnis sowie Erläuterungen der Beziehungen zwischen einzelnen Akteuren. Auf dieser Webseite kann auf die Visualisierung auch in einem interaktiven Format zugegriffen werden, die von Anna Semenova und Pegah Maham (SNV’s Data Science Unit) erstellt wurde.

Unter der Cybersicherheitsarchitektur eines Landes werden dabei alle Akteure – Behörden, Plattformen, Organisationen usw. – verstanden, die gemäß der nationalen Definition von Cybersicherheit(-spolitik) ein Teil des Ökosystems sind. In der vorliegenden Veröffentlichung führen wir nur den staatlichen Teil der Cybersicherheitsarchitektur auf, das bedeutet alle staatlichen und die damit direkt verbundenen Akteure.
Die nächste Aktualisierung der Cybersicherheitsarchitektur erscheint im Frühjahr 2022. 

Das Dokument wird auch künftig periodisch aktualisiert, um den neuesten Entwicklungsstand abzubilden und zusätzliche Erweiterungen vorzunehmen. Die nächste Aktualisierung der Cybersicherheitsarchitektur erscheint im März/April 2022.