Journalist:innen-Workshop: Digitale Angriffe auf Wahlen

Journalist:innen-Workshop: Digitale Angriffe auf Wahlen

Workshop

Demokratische Wahlen werden immer öfter zum Ziel digitaler Angriffe. Dabei gibt es vielfältige Angriffsszenarien: Öffentliche Webseiten mit Wahlinformationen werden gezielt ausgeschaltet, Wahl-Register manipuliert, Wahlkampf-Zentralen ausgespäht oder Informationen geleakt, die in Desinformationskampagnen genutzt werden und kandidierende Politiker:innen oder Parteien diskreditieren sollen. Die Sicherheit von Wahlen ist damit zunehmend ein wichtiges Thema in der Wahlberichterstattung.

Am 26.09.2018 um 12:30 Uhr organisieren wir einen zweistündigen Lunch-Workshop, der sich an Journalist:innen aller Ressorts richtet und einen Überblick geben soll, aus welchen verschiedenen Gründen Angriffe auf Wahlen stattfinden, mit welchen Taktiken Angreifer:innen vorgehen und auf welche Daten sie es absehen. Geleitet wird der Workshop von Sven HerpigJulia Schuetze und Alexander Sängerlaub.

Sie können sich mit einer kurzen Email an Sebastian Rieger (srieger@stiftung-nv.de) für den Workshop anmelden, solange Plätze verfügbar sind. Insgesamt stehen 15 Plätze zur Verfügung. Veranstaltungsort ist die Stiftung Neue Verantwortung, Berliner Freiheit 2, 10785 Berlin. Eine Online-Teilnahme ist möglich.

Mit: 

Sven Herpig, Stiftung Neue Verantwortung
Alexander Sängerlaub, Stiftung Neue Verantwortung
Julia Schuetze, Stiftung Neue Verantwortung

Datum: 
26.09.2018
12:30 Uhr bis 14:30 Uhr