"Das Internet wird gerade mit unsicheren Geräten verseucht"

SNV in den Medien

Kaum ein modernes Gerät kommt heute ohne Internetanschluss auf den Markt. Neben Computern und Smartphones sind Router und Webcams, aber auch Autos und sogar Toaster ans Netz angeschlossen. Das sogenannte Internet der Dinge (IoT) bringt ein großes Problem mit sich: Viele Hersteller scheren sich nicht um IT-Sicherheit.

Das nutzen Kriminelle, um die Kontrolle über diese Geräte zu übernehmen und sie fernzusteuern, ohne dass die Besitzer etwas davon mitbekommen. Sie schalten sie zu Botnetzen zusammen und können so etwa Webseiten lahmlegen. Dafür reicht ein Befehl, und sämtliche Geräte des Botnetzes greifen gleichzeitig auf eine bestimmte Seite zu. Diese sogenannten DDoS-Angriffe zwingen fast jeden Server in die Knie.

Jan-Peter Kleinhans hat sich in einer Analyse für den Think Tank Stiftung Neue Verantwortung mit dem IoT auseinandergesetzt. Im Interview erklärt er, warum das Internet gerade mit unsicheren Geräten verseucht wird.

Erschienen bei: 
Süddeutsche Zeitung
07. Dezember 2017
Autoren: 

Hakan Tanriverdi, Süddeutsche Zeitung

Ansprechpartner: