TechCinema

TechCinema

Die Stiftung Neue Verantwortung bringt aktuelle und ausgezeichnete Dokumentarfilme aus der ganzen Welt nach Berlin, die sich mit dem technologischen Wandel in unserer Gesellschaft auseinandersetzen. Jede TechCinema-Veranstaltung ist Filmvorführung und gesellschafspolitische Debatte zugleich. Der Eintritt ist immer frei. Um regelmäßige Einladungen zu erhalten, klicken Sie hier.

10.10. / 19:00 Uhr: Deutschlandpremiere: Mission Wahrheit – Die New York Times und Donald Trump

 

 

Als Donald Trump am 8. November 2016 zum Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt wurde, ging ein Schock durch die Zeitungs- und Medienhäuser. Die Emmy-Gewinnerin und oscarnominierte Dokumentarfilmerin Liz Garbus begleitete in dieser Phase die Journalist:innen der „New York Times“ bei ihrer Berichterstattung über Trump und seine Regierung. Der entstandene Dokumentarfilm  Mission Wahrheit – Die New York Times und Donald Trump (Trailer) zeichnet ein aktuelles und tiefgehendes Porträt des amerikanischen Journalismus, der in einer zunehmend polarisierten Gesellschaft unter enormen Druck gerät – und der nach Wegen sucht, auf eine neue Form der Politik zu reagieren, in der die Medien als tragende Säule der Demokratie verachtet und bekämpft werden.

Im Rahmen unserer TechCinema-Reihe möchten wir Sie gemeinsam mit ARTE zur Berlin-Premiere von Mission Wahrheit (englisch, mit deutschen Untertiteln) am 10. Oktober um 19:00 Uhr im CineStar Berlin im Sony Center und zur anschließenden Diskussion mit dem New-York-Times-Journalisten und Pulitzer-Preisträger Matthew Rosenberg einladen. Bitte melden Sie sich hier an, um teilzunehmen (nur möglich, solange Tickets verfügbar sind).

Der Eintritt ist frei. Der Einlass beginnt um 19:00 Uhr. Die Veranstaltung endet gegen 21:45 Uhr. Veranstaltungsort: CineStar Berlin - Original im Sony Center, Potsdamer Straße 4, 10785 Berlin.

Eine gemeinsame Veranstaltung mit:

15.5.2018 / 19:30 Uhr:
Deutschland-Premiere von The Cleaners

 

++++ Leider sind bereits alle Tickets vergeben. Sie können sich hier für die Warteliste eintragen ++++

 

 

Für Internet-Unternehmen wie Facebook oder Google ist eine neue Zeit angebrochen. Bürger und Regierungen auf der ganzen Welt haben begonnen, den enormen gesellschaftlichen Einfluss dieser Plattformen und Technologien zu hinterfragen und Regeln zu fordern. Diese Entwicklung wird nicht nur die Zukunft der großen Tech-Unternehmen beeinflussen, sondern könnte langfristig auch die Gestalt des gesamten Internets verändern. Der Dokumentarfilm The Cleaners (Link zum Trailer), der am 17. Mai in den Kinos startet, ist ein beeindruckendes und bereits vorab intensiv diskutiertes Portrait dieser Zeitenwende. 

 

Im Rahmen unserer TechCinema-Reihe möchten wir Sie gemeinsam mit ARTE zur deutschen Premiere am 15. Mai um 19:30 Uhr im Kino International und zur anschließenden Diskussion mit den Regisseuren Hans Block und Moritz Riesewieck einladen. The Cleaners beleuchtet die unsichtbare Welt der Content-Moderation von Facebook und anderer globaler Netzwerke in der entschieden wird, welche Informationen sich verbreiten und welche verschwinden. Gleichzeitig erzählt der Film die Geschichte der jungen Silicon-Valley-Industrie, die zunehmend in gesellschaftliche Konflikte verwickelt ist. Dies macht ihn schon jetzt zu einem der wichtigsten Dokumentarfilme in diesem Jahr.

Bitte melden Sie sich hier an, um teilzunehmen (nur möglich, solange Tickets verfügbar sind). Der Eintritt ist frei. Der Einlass beginnt um 19:00 Uhr. Veranstaltungsort: Kino International, Karl-Marx-Allee 33, 10178 Berlin. THE CLEANERS ist eine Produktion der gebrueder beetz filmproduktion in Koproduktion mit Grifa Filmes, WDR, NDR, RBB sowie der BBC, NHK, VPRO und in Kooperation mit ARTE und weiteren europäischen TV-Sendern. Gefördert wurde der Film von Creative Europe - MEDIA Program of the European Union und der Filmstiftung NRW.

Eine gemeinsame Veranstaltung mit:

 

++++ Leider sind bereits alle Tickets vergeben. Sie können sich hier für die Warteliste eintragen ++++

29.8.2017: Premiere von
"Terrorjagd im Netz" (ARTE/rbb, 2017)

 

Zur ersten TechCinema-Veranstaltung laden wir Sie gemeinsam mit dem Sender ARTE zur Premiere von “Terrorjagd im Netz” (ARTE/rbb, blue+green communication, W24, R9, RTR-FFA, 2017) des Filmemachers Friedrich Moser ein, den ARTE erstmals am 12. September 2017 um 20:15 Uhr ausstrahlen wird. Der Dokumentarfilm wirft einen aktuellen und kritischen Blick auf die Datensammlung von Geheimdiensten zur Terrorabwehr und stellt die kontroverse Frage, warum die enormen Datenbestände den Sicherheitsbehörden nicht geholfen haben, die Attentäter der letzten Jahre rechtzeitig zu entdecken.


 

Bekannt wurde der österreichische Dokumentarfilmer Friedrich Moser durch sein Portrait “A Good American” des ehemaligen NSA-Mitarbeiters und Whistleblowers William Binney aus dem Jahr 2016. Im Anschluss an den Film werden wir gemeinsam mit Ihnen und Friedrich Moser über den Film diskutieren. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie dabei wären.

Da wir nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen haben, bitten wir Sie, sich weiter unten auf dieser Seite anzumelden. Das erste TechCinema-Vorführung findet in der “Berliner Freiheit”, Berliner Freiheit 2, 10785 Berlin, statt – im Erdgeschoss direkt neben dem Eingang zur Stiftung Neue Verantwortung. Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr.