Überwachung am deutschen Internet-Knoten De-Cix – wie schützen wir die größte Datenkreuzung der Welt?

Überwachung am deutschen Internet-Knoten De-Cix – wie schützen wir die größte Datenkreuzung der Welt?

Hintergrundgespräch

Der weltweit größte Internetknoten De-Cix in Frankfurt weckt schon lange die Begehrlichkeiten von Geheimdiensten weltweit. Die Snowden Enthüllungen und die Berichterstattung zum Projekt „Eikonal“ unterstreichen eindrucksvoll sowohl das Interesse von BND als auch der NSA an den riesigen Datenströmen, die täglich durch den Netzknoten in Frankfurt geleitet werden. Als zentrales Daten-Drehkreuz steht der De-Cix im Zentrum der Debatte, wie unsere Daten vor unrechtmäßigen Zugriffen Dritter geschützt werden können?

Klaus Landefeld ist Vorstand für Infrastruktur und Netze beim eco – Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V. und sitzt im Beirat der De-Cix Management GmbH. Neben vielfältigen Erfahrungen und Tätigkeiten in der digitalen Wirtschaft beschäftigt er sich schon seit vielen Jahren mit dem Aufbau und Management von digitalen Netzinfrastrukturen. So hat er nicht nur den De-Cix in Frankfurt mitaufgebaut sondern ist auch Gründungsmitglied vieler weiterer Internetknoten weltweit.
Wir möchten an diesem Abend mit Herrn Landefeld unter anderem über diese Fragen sprechen: wie beurteilt er die Berichterstattung in den Medien bezüglich eines möglichen Zugriffs durch Geheimdienste auf den De-Cix in Frankfurt? Welche Konsequenzen sind aus Sicht eines Netzinfrastrukturbetreibers aus den Enthüllungen von Snowden zu ziehen? Wie ist die Tätigkeit unseres eigenen Nachrichtendienstes in Frankfurt zu beurteilen? Und welche politischen, wirtschaftlichen und technischen Maßnahmen sind besonders vielversprechend um den Schutz unserer Daten und Kommunikation zu verbessern?

Begrüßung: 
Markus Löning
, Senior Fellow "Privacy Project" 

Klaus Landefeld Vorstand für Infrastruktur und Netze beim eco – Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V. und Beirat der De-Cix Management GmbH
im Gespräch mit
Dr. Stefan Heumann Programmleiter „Europäische Digitale Agenda“

Zusagen nimmt Franziska Wiese unter fwiese@stiftung-nv.de entgegen.

Mit: 

Klaus Landefeld (Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V.; De-Cix Management GmbH)

Datum: 
19.02.2015
18:00 Uhr bis 19:30 Uhr
Ort: 
stiftung neue verantwortung
Berliner Freiheit 2
10785 Berlin
Deutschland
Ansprechpartner: 
Dr. Stefan Heumann