Testing & Auditing von KI-basierten Systemen

Podiumsdiskussion

Der zunehmende Einsatz von algorithmischen Entscheidungssystemen (ADM) bringt weitreichende Veränderungen für die Arbeitswelt mit sich. Insbesondere im Personalmanagement werden Entscheidungen zur Personalauswahl und -führung zunehmend durch ADM-Systeme vorbereitet. Auch im direkten Arbeitsumfeld interagieren Arbeitnehmer*innen zunehmend mit „intelligenten“ Systemen. Wie können Verfahren aussehen, die einen nachvollziehbaren, beherrschbaren und diskriminierungsfreien Einsatz von „Künstlicher Intelligenz“ (KI) sicherstellen? Wie lassen sich diese durchführen und welche institutionellen Anforderungen müssen dafür beachtet werden?
Rund um diese Fragen wollen wir gemeinsam mit unseren Gästen sowie den Partnerinnen und Partnern aus dem Forschungsprojekt „ExamAI – KI Testing & Auditing“ im Rahmen eines interdisziplinären Panels diskutieren. In dem 20-monatigen Forschungsprojekt im Auftrag des KI-Observatoriums des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) wird unter der Leitung der GI den Einsatz von „KI“ in der Arbeitswelt untersucht.

Referent*innen:

  • Björn Böhning, Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)
  • Dr. Rasmus Adler, Program Manager „Autonomous Systems“, Fraunhofer IESE
  • Leonie Beining, Projektleiterin „Algorithmen fürs Gemeinwohl“, Stiftung Neue Verantwortung
  • Prof. Dr. Georg Borges, Direktor des Instituts für Rechtsinformatik, Universität des Saarlandes
  • Prof. Katharina Zweig, Leiterin Algorithm Accountability Lab

Moderation: Lina Rusch, Tagesspiegel Background Digitalisierung & KI

Mehr Informationen gibt es auf der Website der Gesellschaft für Informatik.

Datum: 
29.09.2020 - 12:45 bis 14:00
Ansprechpartner: 
Leonie Beining