Strukturelemente einer kostengünstigen Lösung des Klimaproblems

Strukturelemente einer kostengünstigen Lösung des Klimaproblems

Expertenbriefing

Dr. HERMANN HELD, Co-Chair des Forschungsfeldes "Nachhaltige Lösungsstrategien", Potsdam Institut für Klimafolgenforschung (PIK)

Dr. Hermann Held ist Co-Chair des Forschungsfeldes "Nachhaltige Lösungsstrategien" (gemeinsame Leitung mit Prof. Dr. Ottmar Edenhofer). Er ist einer der führenden Forscher am Potsdam Institut für Klimafolgenforschung (PIK) für die Unsicherheits-Analyse von Klimaprojektionen. Seine Forschung zielt auf einen Transfer dieser Ergebnisse in eine intertemporale Portfolio-Optimierung von Erwärmungs-Vermeidungs-Optionen. Hierbei gilt es, das 2°-Ziel robust unter Unsicherheit einzuhalten. In jüngster Zeit bemüht er sich überdies um Konzepte zur Anpassung an den Klimawandel, die in eine Kyoto-Plus-Architektur Eingang finden müssen. Er ist Präsident der Division "Energie, Ressourcen und Umwelt" und zugleich Ratsmitglied der Europäischen Geowissenschaftlichen Union. Für den vierten Assessment-Report des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) fungiert er als Gutachter.

Interne Projektteamsitzung.

Mit: 

Dr. Hermann Held (Potsdam Institut für Klimafolgenforschung (PIK)

Datum: 
31.01.2009
14:30 Uhr bis 16:30 Uhr
Ort: 
stiftung neue verantwortung
Berliner Freiheit 2
10785 Berlin
Deutschland