„Marktmacht in der Datenökonomie begrenzen“ auf der Sitzung der AG Innovativer Staat

„Marktmacht in der Datenökonomie begrenzen“ auf der Sitzung der AG Innovativer Staat

Daten haben immer stärker einen ökonomischen Wert und sind entscheidend für die Marktmacht. Die öffentliche Verwaltung ist im Besitz von großen Mengen an Daten, die die Bundesregierung für die KI-Strategie nutzbar machen möchte (Open-Data-Strategie) und in diesem Zug die öffentliche Verwaltung zu dem Vorreiter in KI zu entwickeln. Dabei stellen sich verschiedene datenethische Fragen. Dr. Nicola Jentzsch informierte die AG über Segmente der Wettbewerbspolitik, Grunddynamiken der Plattform-Ökonomie und des Wettbewerbs in digitalen Märkten und sprach über neue Instrumente der Marktaufsicht.

Datum: 
24.09.2018
10:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Ansprechpartner: 
Dr. Nicola Jentzsch