Konfliktmanagement - Mit kritischen Situationen konstruktiv umgehen

Konfliktmanagement - Mit kritischen Situationen konstruktiv umgehen

Workshop

Egal ob in Politik, Wissenschaft, Wirtschaft oder Bereichen der Zivilgesellschaft – menschliche Konflikte sind Teil der gemeinsamen Arbeit an großen Zielen. Dabei reagieren Menschen ganz unterschiedlich. Die psychologische Forschung ist schon seit langem in der Lage, bestimmte Konfliktverhaltensmuster systematisch zu erfassen und zu klassifizieren. Zur Erkundung der Konfliktstile der Teilnehmer greift das Training auf das Thomas-Kilman-Confilct Mode Instrument zurück. Das Seminar beinhaltet die Absolvierung eines Tests, die Diskussion der Ergebnisse, eine vertiefte Besprechung des Konzepts und gemeinsame Entwicklung von an die jeweiligen Ergebnisse angelehnten Handlungsstrategien. Dabei geht es nicht darum, bestimmte Verhaltensmuster als besser oder schlechter zu klassifizieren, sondern herauszufinden, wo die eigenen Stärken und Schwächen liegen. In einem nächsten Schritt kann dann die Kenntnis des Conflict Modes von anderen helfen, Konflikte schon im Voraus zu entschärfen und Lösungsstrategien parat zu haben.

Vermittelte Kompetenzen

Verständnis für Konflikte und Konflikttypen; Reflexion des eigenen Konfliktverhaltens; Erweiterung der Handlungsoptionen in Konfliktsituationen

| Dozent

Sebastian Litta MPA leitet als Fellow das Projekt Leading in Complexity der stiftung neue verantwortung. Zuvor befasste er sich als Forschungsassistent des ehemaligen Harvard-Präsidenten Derek Bok mit dem Thema Graduiertenausbildung in den USA und gestaltete als Referent des Präsidenten und des Kanzlers die strategische Neuausrichtung der Leuphana Universität Lüneburg mit. Für McKinsey & Company hat er Klienten in den Bereichen Öffentlicher Sektor und Gesundheitswesen beraten. Herr Litta studierte Politikwissenschaft an der Duke University und an der Freien Universität Berlin und unterrichtete als Lektor der Robert Bosch Stiftung Politik an der Lomonossow-Universität in Moskau. Bis 2010 war er McCloy-Stipendiat an der Harvard Kennedy School und unterrichtete als Kursassistent Verhandlungsanalyse bei einem der führenden Forscher in diesem Feld, Brian Mandell. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Bildungsökonomie, soziale Gerechtigkeit und Hochschulreformen. Sebastian Litta hat extensiv zu Hochschulfragen publiziert, u. a. in der ZEIT, im Tagesspiegel und in der Berliner Republik.

Teilnahme nur auf Einladung.

Mit: 

Sebastian Litta (MPA, stiftung neue verantwortung)

Datum: 
25.05.2012 - 10:00 bis 17:00
Ort: 
stiftung neue verantwortung
Berliner Freiheit 2
10785 Berlin
Deutschland