Der nachhaltige Mensch - Handlungsoptionen des Einzelnen beim Klimaschutz

Der nachhaltige Mensch - Handlungsoptionen des Einzelnen beim Klimaschutz

Podiumsdiskussion

PROF. DR. HARALD WELZER diskutiert im Kontext der Suche nach einer nationalen Nachhaltigkeitsstrategie die individuellen Handlungsoptionen beim Klimaschutz.
 
Nach dem gescheiterten Klimagipfel von Kopenhagen gewinnt die Suche nach einer nationalen Nachhaltigkeitsstrategie an Bedeutung. In diesem Kontext diskutiert Harald Welzer die Handlungsoptionen des Individuums beim Klimaschutz. Folgende Fragen stehen dabei im Mittelpunkt: Was motiviert Menschen, sich nachhaltiger zu Verhalten? Welche Möglichkeiten gibt es überhaupt, in unserer Gesellschaft “nachhaltig” zu leben? Welche Handlungsoptionen hat der Einzelne, eine gesellschaftliche Transformation hin zu einem nachhaltigeren Lebensmodell zu unterstützen?
 
PROF. DR. HARALD WELZER ist Direktor des Center for Interdisciplinary Memory Research am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen und Professor für Sozialpsychologie an der Universität Witten/Herdecke. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören Gewalt- und Konfliktforschung sowie Forschung zu Erinnerung und Gedächtnis. Harald Welzer gehört zu den führenden Vordenkern im Themenkomplex Klimawandel und Wachstum. Er veröffentlichte zahlreiche Sachbücher, darunter "Klimakriege" und "Das Ende der Welt wie wir sie kannten" (mit Claus Leggewie).
Mit: 

Prof. Dr. Harald Welzer (Direktor des Center for Interdisciplinary Memory Research am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen und Professor für Sozialpsychologie an der Universität Witten/Herdecke)

Datum: 
12.03.2010 - 15:30 bis 17:00
Ort: 
stiftung neue verantwortung
Berliner Freiheit 2
10785 Berlin
Deutschland