Datenkontrolle im Datenzeitalter

Datenkontrolle im Datenzeitalter

Workshop

Mitte des Jahres werden wir das Projekt "Open Data & Privacy" erfolgreich abschließen. Ein Open-Data-Gesetz entsteht gerade, einen ersten nationalen Open-Government-Aktionsplan erarbeiten Bundesregierung und Zivilgesellschaft derzeit gemeinsam. Für uns ist es daher an der Zeit zurück- und vorauszublicken. Das werden wir Ende nächster Woche in Kooperation mit der Stiftung Datenschutz und der MyData-Bewegung tun. In lockerer Runde möchten wir alte Freunde aus der Welt der Daten wiedertreffen und neue hinzugewinnen.

Folgendes Programm erwartet Sie:

  • Dr. Tobias Knobloch und Julia Manske stellen eine Zusammenstellung von Instrumenten zum Schutz der Privatsphäre bei der Bereitstellung von Regierungsdaten vor und berichten darüber, warum sich die Stiftung Neue Verantwortung vom Sommer an intensiv mit dem Thema „Data Governance“ beschäftigen wird.
  • Frederick Richter, Vorstand der Stiftung Datenschutz, wird die Studie "Neue Wege bei der Einwilligung im Datenschutz - technische, rechtliche und ökonomische Herausforderungen" vorstellen. Mit dieser Studie schließt die Stiftung Datenschutz ihr Projekt „Einwilligung & Transparenz“ erfolgreich ab.
  • Antti Poikola wird die MyData-Initiative vorstellen und darüber berichten, wie Personen mehr Verfügungsmacht über ihre Daten bekommen können.

Am Folgetag wird die finnische Bewegung zum ersten Mal einen Workshop in Berlin durchführen; dazu sind Sie ebenfalls herzlich eingeladen. Bitte beachten Sie: Die Veranstaltung wird in englischer Sprache stattfinden. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, den Austausch beim Dinner-Buffet fortzusetzen.

Der MyData-Workshop wird am Freitag, den 31. März, von 9:00 - 16:00 Uhr im Festsaal der Berliner Stadtmission, unweit des Berliner Hauptbahnhofs, stattfinden. Dort bietet sich die Gelegenheit, die Themen Datenschutz, Einwilligung und Transparenz mit der MyData-Bewegung, der Stiftung Datentschutz und uns zu diskutieren.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich zur Abendveranstaltung am 30. März mit einer kurzen formlosen E-Mail an veranstaltung@stiftungdatenschutz.org bis zum 28. März unter Angabe Ihres Namens und ggf. Ihrer Institution mit dem Stichwort „Abend“ an. Wenn Sie auch am Workshop am 31. März teilnehmen möchten, verwenden Sie bitte das Stichwort „beides“. Falls Sie nur am Workshop teilnehmen möchten, schreiben Sie bitte „Tag“.

Abendveranstaltung

Ort: Stiftung Neue Verantwortung, Berliner Freiheit 2, 10785 Berlin

18:30 Registrierung & Networking

19:00 Dr. Tobias Knobloch, Julia Manske (Stiftung Neue Verantwortung): "From (Open) Data Privacy to Data Governance“

19:20 Frederick Richter, LL.M. (Vorstand Stiftung Datenschutz): "New Ways of Providing Consent in Data Protection: Technical, Economic and Legal Challenges“

19:40: Antti Poikola (Aalto University, MyData): "Advancing Human Centred Personal Data: An Introduction to MyData“

20:00 Get Together bei Essen & Getränken Programm

Workshop

Ort: Festsaal der Berliner Stadtmission, Lehrter Straße 68, 10557 Berlin

9:00 Kaffee & Networking 9:30 Begrüßung: Frederick Richter, LL.M. (Vorstand Stiftung Datenschutz)


9:35 Vorträge & Updates von PIMS-Akteuren

10:30 Parallele Workshops zu MyData 2017-Themen

12:00 Mittagsimbiss 13:00 Dr. Nicola Jentzsch, DIW Berlin: „The Personal Data Economy: Overview and Insights“

13:30 Parallele Workshops: Projekte, Finanzierung, Politik

15:00 Zusammenfassung & Auswertung

16:00 Ende

Datum: 
30.03.2017 Uhr (Ganztägig) bis 31.03.2017 Uhr (Ganztägig)
Ansprechpartner: 
Dr. Tobias Knobloch