Die kreativere Gesellschaft

Die kreativere Gesellschaft

Panel Discussion

Sebastian Turner, Gründer der Scholz & Friends Group und Mitglied des Vorstandes der Einstein-Stiftung Berlin, diskutiert mögliche Wege, wie unsere Gesellschaft kreativer werden kann.
Kreativität ist die Fähigkeit, Neues zu schaffen. Genauer: Neues zu schaffen, das Menschen nützt. Neues, das soziale und politische Innovationen treibt, Unternehmen wettbewerbsfähiger macht, Wohlstand sichert, das Leben von Individuen und Gemeinschaften verbessert, Unglück reduziert und Glück vermehrt.
 
Wir leben in einer Gesellschaft mit großem kreativem Potenzial – ökonomisch, politisch, sozial und kulturell. Gleichzeitig haben es gute Ideen oft schwer, zu konkreten Lösungen zu werden. Politische Entscheidungsträger verfügen über viele Möglichkeiten, das kreative Potenzial in Deutschland zu fördern. Oft heißt „fördern“ vor allem „nicht behindern“. Wenn diese Botschaft durchdringt, ist aus Sicht der im Wortsinn Kreativen in diesem Land bereits viel gewonnen.
 
Es gibt viele weitere Stellschrauben, die dem Neuen seinen Weg ins System erleichtern können. Im Rahmen einer BERLIN LOUNGE diskutieren wir kontrovers mögliche Wege, wie unsere Gesellschaft kreativer werden kann. Eine interdisziplinär und intersektoral zusammengesetzte Forschungsgruppe beschäftigte sich in einem zehnmonatigen Forschungs- und Anhörungsprozesses mit den Mythen, Treibern, Techniken und Hürden von Kreativität in Deutschland. Experten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft wirkten durch Expertenbriefings an dem Projekt mit.
 
| INPUT & MODERATION
| Thomas Ramge, Fellow, stiftung neue verantwortung
With: 

Prof. Sebastian Turner (Gründer Scholz & Friends Group, Mitglied des Vorstands der Einstein Stiftung Berlin)

Date: 
10/29/2010 - 5:30pm to 7:00pm
Location: 
stiftung neue verantwortung
Berliner Freiheit 2
10785 Berlin
Germany