Das Datenzeitalter gestalten

Policy Brief

Deutschland muss den Wandel von analoger zu digitaler Verwaltungskultur schaffen. Die Mittel und Ressourcen für den Wandel liegen in der Verwaltung selbst. Wenn der Staat seine Verwaltungsdaten für sich und andere öffnet, dann schafft das erstens neues wirtschaftliches Potential. Zweitens wird dadurch die kollaborative Lösung gesellschaftlicher Probleme über Sektorengrenzen hinweg ermöglicht. Und drittens erfahren Verwaltungsmitarbeiter ganz konkret den Nutzen von Digitalisierung und Datafizierung: Indem sie Informationen aus internen Datenverarbeitungssystemen für potenzielle Anwendungen maschinenlesbar zur Verfügung stellen, lernen sie das Wertschöpfungsprinzip des Datenzeitalters kennen und können Digitalisierungsprozesse in der Folge besser gestalten.

Um die notwendigen Voraussetzungen für eine gute öffentliche Dateninfrastruktur in Deutschland zu schaffen, müssen einige Hindernisse beseitigt und gewisse institutionelle, organisatorische und legislative Strukturen geschaffen werden. Das Papier benennt diese Hindernisse und Strukturen und spricht entsprechende Handlungsempfehlungen aus.    

 

Erschienen bei: 
Stiftung Neue Verantwortung
11. Juli 2016
Autoren: 

Dr. Tobias Knobloch und Julia Manske (Open Data and Privacy Project)

Ansprechpartner: