Stärkung digitaler Öffentlichkeiten und Plattformregulierung

Zum ersten Mal seit ihrer Gründung sehen sich große soziale Netzwerke, Video-Apps und Suchmaschinen damit konfrontiert, dass nicht nur sie selbst die Regeln aufstellen, wie die digitalen Kommunikationsräume von Millionen Menschen gestaltet sind. Gesetzgeber in Deutschland, Europa und anderen Ländern versuchen aktuell, Regeln und Auditierungsverfahren für Tech-Konzerne zu entwickeln. Motiviert sind sie dabei von möglichen Gefahren, die aus dominanten Markpositionen, aus Datenschutzverstößen, aus intransparenten Geschäftsprozessen oder auch aus dem mangelhaften Umgang mit Desinformation und Hetze erwachsen. 

Allerdings ist noch unklar, wie solche Regeln aussehen können und wie genau dabei verschiedene Risiken und Ansätze gegeneinander abgewogen werden können. Vor diesem Hintergrund analysiert und entwickelt die SNV Ideen zur Risikobewertungen ebenso wie zu Plattformregulierung auf deutscher, europäischer und transatlantischer Ebene. Wir stehen hierzu im Austausch mit internationalen Fachleuten, verfassen Policy-Papiere mit Analysen und Empfehlungen und beteiligen uns an Konsultationen und zivilgesellschaftlichen Formaten. 

Weitere Informationen zur Arbeit der SNV zu Plattformregulierung finden Sie hier. 

Weitere Informationen zur Arbeit der SNV zur Analyse und Bewertung KI-basierter Empfehlungssysteme bei Internet-Intermediären finden Sie hier.  

Abgeschlossene Projekte 

Archiv zur digitalen Nachrichten- und Informationskompetenz 

Unter Leitung von Dr. Anna-Katharina Meßmer entwickelte die SNV den weltweit ersten Test zur digitalen Nachrichten- und Informationskompetenz der deutschen Bevölkerung. 2021 erschienen dazu die Studie „Quelle: Internet“ und die Webapp der-newstest.de

Die gesammelten Informationen zum Projekt finden Sie hier. 

Archiv zur Studie zu Desinformation während der Bundestagswahl 2017 

Die SNV befasst sich bereits seit 2016 mit dem Thema Stärkung digitaler Öffentlichkeit. Unter Leitung von Alexander Sängerlaub (mittlerweile Direktor beim Think Tank futur eins) entwickelte die SNV die erste empirische Messung in Deutschland, welche Rolle „Fake News“ zur Bundestagswahl 2017 spielten. Neben der Studie „Fakten statt Fakes“ entstanden auch Papiere über das Fact-Checking als eine mögliche Antwort auf Desinformation und zur schwierigen Situation für Zivilgesellschaft und Wissenschaft, an Daten zur Erforschung von Desinformation zu kommen. 

Die gesammelten Informationen zur Studie zu Desinformation im Bundestagswahlkampf 2017 finden Sie hier. 

Expert:innen

Projektleiter "Policy | Plattformregulierung"
+49 (0)30 81 45 03 78 93
  • Stärkung digitaler Öffentlichkeiten und Plattformregulierung
Projektleiterin “Auditierung von Empfehlungssystemen”
+49 (0)30 40 36 76 982
  • Stärkung digitaler Öffentlichkeiten und Plattformregulierung
Studentischer Mitarbeiter "Stärkung digitaler Öffentlichkeit und Plattformregulierung"
+49 (0) 30 4036769 80
  • Stärkung digitaler Öffentlichkeiten und Plattformregulierung
Studentischer Mitarbeiter "Stärkung digitaler Öffentlichkeit und Plattformregulierung"
+49 (0)30 81 45 03 78 80
  • Stärkung digitaler Öffentlichkeiten und Plattformregulierung
Experte "Auditierung von Empfehlungssystemen"
  • Stärkung digitaler Öffentlichkeiten und Plattformregulierung
Studentische Mitarbeiterin „Stärkung digitaler Öffentlichkeit und Plattformregulierung“
  • Stärkung digitaler Öffentlichkeiten und Plattformregulierung