Presseworkshop: Blockchain vs. Klimapolitik

Presseworkshop: Blockchain vs. Klimapolitik

Workshop

Der Hype ist ungebrochen: 2018 erreichten Investitionen in Blockchain-Technologien nach Schätzungen weltweit 1,5 Milliarden US-Dollar. Bis 2022 könnten die Investitionen auf 22 Milliarden US-Dollar ansteigen. Auch die Bundesregierung arbeitet an einer Strategie, um Blockchain-Anwendungen in der Wirtschaft und dem öffentlichem Sektor zu fördern. Allerdings ist der Energieverbrauch dieser Anwendungen gewaltig und steht damit im direkten Widerspruch zu den Klimazielen Deutschlands. Allein die bislang größte und älteste Kryptowährung Bitcoin hat einen Energieverbrauch erreicht, der dem eines Landes wie Chile mit 18 Millionen Einwohner:innen gleichkommt.

Am 3. April um 12:30 Uhr geben wir in einem 90-minütigen Lunch-Workshop einen Überblick darüber, wie der große Energieverbrauch vieler Blockchains entsteht, welche energiesparenden Blockchain-Technologien existieren und was dies für die deutsche Wirtschafts- und Klimapolitik bedeutet. Den Workshop leitet Fabian Reetz, Experte für Fragen der digitalen Energiewende.

Sie können sich mit einer kurzen Email für den Workshop anmelden, solange Plätze verfügbar sind (maximal 12 Teilnehmer:innen). Die Teilnahme ist kostenlos. Veranstaltungsort ist die Stiftung Neue Verantwortung, Berliner Freiheit 2, 10785 Berlin. Teil des Workshops ist ein Mittagsimbiss. Wer wir sind, wie wir unsere Arbeit finanzieren und warum wir Workshops wie diesen machen, erfahren Sie hier.

Date: 
03.04.2019
12:30 Uhr to 14:00 Uhr
Location: 
Stiftung Neue Verantwortung
Berliner Freiheit 2
10785 Berlin
Germany
Contact: 
Fabian Reetz