Vorsorge und Inklusion - Wie finden Sozialpolitik und Gesellschaft zusammen?

Vorsorge und Inklusion - Wie finden Sozialpolitik und Gesellschaft zusammen?

Book Launch

Wie können wir die (begrenzt möglichen) sozialpolitischen Maßnahmen so organisieren, dass sie die Integrationskraft und das Gerechtigkeitsgefühl in unserer Republik erhöhen?

Wie der Sozialstaat wirkt, entscheidet maßgeblich darüber, wie es um die Integrationskraft und das Gerechtigkeitsgefühl in unserer Republik beschaffen ist. Das Konzept des vorsorgenden und inklusiven Sozialstaates spielt dabei eine herausragende Rolle. Es geht darum, Vorsorge und Integration bereits früh zu ermöglichen und wirksam zu entfalten.Wolfgang Schroeder diskutiert in seinem neuen Buch die entscheidenden Facetten vorsorgender, inklusiver Sozialpolitik und präsentiert ein zukunftsträchtiges strategisches Konzept.

Dass die Wende zum Neuen gelingt, ist umso wahrscheinlicher, wenn Erzieher, Pfleger, Fallmanager und Lehrer gesellschaftlich mehr anerkannt und gefördert werden. Der Erfolg hängt aber auch davon ab, ob sich neue Netzwerke zwischen den Institutionen sozialstaatlicher Sicherung wie Schule-Familie oder Gesundheit-Familie und den Betroffenen entfalten können.Dabei kommt der Förderung von Kindern erste gesamtgesellschaftliche Priorität zu. Zugleich geht es darum, den Generationenvertrag wieder zu beleben.

| EINFÜHRUNG

Prof. Dr. Wolfgang Schroeder, Staatssekretär im Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie in Brandenburg und Professor für Politikwissenschaften an der Universität Kassel.

| KOMMENTAR

Hilmar Höhn, Leiter der Verbindungsstelle Berlin der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE)

| MODERATION

Sebastian Gallander MPA, Fellow, stiftung neue verantwortung

Mit: 

Prof. Dr. Wolfgang Schroeder (Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie, Brandenburg);
Hilmar Höhn (IG BCE)

Datum: 
09.05.2012 - 19:00 bis 21:00
Ort: 
stiftung neue verantwortung
Berliner Freiheit 2
10785 Berlin
Deutschland