Von Links lernen? Bürgerschaftliche Verwurzelung der Linkspartei in Ostdeutschland

Von Links lernen? Bürgerschaftliche Verwurzelung der Linkspartei in Ostdeutschland

Podiumsdiskussion

DR. DIETMAR BARTSCH, Bundesgeschäftsführer der LINKEN, analysiert die bürgerschaftliche Verwurzelung der Linkspartei in (Ost-)Deutschland.

Die ostdeutschen Landesverbände der Linkspartei machen erfolgreich vor, wie lokale Verwurzelung den herrschenden Fliehkräften vorbeugen kann. Gegen alle bundespolitischen Widerstände hat sich die Linkspartei im Osten durch Arbeit vor Ort als Volkspartei etabliert.

DR. DIETMAR BARTSCH, geboren 1958 in Stralsund, studierte an der Hochschule für Ökonomie „Bruno Leuschner“ und schloss dort als Diplomwirtschaftswissenschaftler ab. Im Anschluss an sein Studium war er im Verlag Junge Welt im Bereich Ökonomie tätig. Es folgten eine Aspirantur an der Akademie für Gesellschaftswissenschaften in Berlin und beim ZK der KPdSU in Moskau sowie die Promotion zum Dr. rer. oec. Ab März 1990 war er Geschäftsführer im Verlag Junge Welt. Von 1991 bis 2002 war Herr Dr. Bartsch Mitglied des Parteivorstandes der PDS, zunächst als Bundesschatzmeister, später in der Funktion des Bundesgeschäftsführers. Von 1998 bis 2002 war er Mitglied der PDS-Fraktion im 14. Deutschen Bundestag. Dem schlossen sich eine Tätigkeit als Unternehmensberater sowie als Geschäftsführer beim „Neuen Deutschland“ an. Seit Oktober 2005 ist Herr Dr. Bartsch Abgeordneter der Bundestagsfraktion DIE LINKE, sowie Bundesgeschäftsführer der Linkspartei PDS bzw. seit Juni 2007 Bundesgeschäftsführer der LINKEN.

Mit: 

Dr. Dietmar Bartsch (Bundesgeschäftsführer, DIE LINKE)

Datum: 
22.04.2010 - 18:00 bis 20:00
Ort: 
stiftung neue verantwortung
Berliner Freiheit 2
10785 Berlin
Deutschland