Technologische Souveränität und Gemeinwohl

Technologische Souveränität und Gemeinwohl

Vortrag

Das FZI Open House statt steht in diesem Jahr unter dem Motto "Digitale Souveränität". Dazu werden drei Transfer-Foren stattfinden, in denen die Referenten über Souveränität bei Daten, Plattformen und Systemen in der Wirtschaft, Gesellschaft und Mobilität sprechen. Gleichzeitig stehen Ihnen unsere FZI Living Labs offen, in denen wir die Demonstratoren und aktuelle Projekte vorstellen. Dr. Tobias Knobloch, Leiter des Open Data & Privacy Projects, spricht im Rahmen des FZI Open House zu Technologischer Souveränität und Gemeinwohl:

„Souveränität“ ist im deutschen Digitalisierungsdiskurs zu einem schillernden und unscharfen Begriff avanciert. Von gesellschaftlicher Unabhängigkeit von bestimmten Systemen, Anbietern und Anwendungen auf der einen bis zur Autonomie der Nutzer auf der anderen Seite deckt er mittlerweile ein allzu breites Bedeutungsspektrum ab. Da eine solche Strapazierung Begriffe entleert und letztlich unbrauchbar macht, wird der Versuch unternommen, den Begriff „Souveränität“ für den Digitalisierungsdiskurs wieder zu schärfen, indem zunächst ein neuer Bedeutungskern um das Gemeinwohlanliegen herum aufgebaut wird. Davon ausgehend lässt sich „Souveränität“ dann sinnvoll auf die Bereiche Daten, Plattformen und Systeme anwenden.

 

Mit: 

Dr. Tobias Knobloch (Projektleiter Open Data & Privacy)

Datum: 
09.02.2017
11:45 Uhr bis 12:15 Uhr
Ort: 
FZI Forschungszentrum Informatik
Haid-und-Neu-Str. 5a
76131 Karlsruhe
Deutschland