#StopHateForProfit – Was kann der Facebook-Werbeboykott erreichen?

#StopHateForProfit – Was kann der Facebook-Werbeboykott erreichen?

Hintergrundgespräch

als Video herunterladen (MP4 / 423 MB) | als Audio herunterladen (MP3 / 80 MB)


Im Juli 2020 fand in den USA der größte Werbeboykott in der Geschichte der sozialen Medien statt. Das zivilgesellschaftliche Bündnis hinter der Kampagne #StopHateForProfit hatte hunderte Unternehmen dazu gebracht, ihre Werbeausgaben auf Facebook auszusetzen. Damit sollte die hauptsächlich durch Werbung finanzierte Plattform zu Reformen im Umgang mit Rassismus, Hass und Desinformation bewegt werden.

Doch wie erfolgreich kann ein solcher Werbeboykott sein, wenn selbst viele Regierungen kaum Fortschritte in diesem Bereich verzeichnet haben? Was ist überhaupt die Verbindung zwischen Online-Werbeindustrie und Desinformations- und Hasskampagnen? Darüber sprach Julian Jaursch mit Nandini Jammi im Rahmen eines einstündigen Online-Hintergrundgesprächs am 21. Juli 2020. Die Marketingexpertin und Aktivistin Nandini Jammi setzt bereits seit Jahren die Werbewirtschaft mit Kampagnen unter Druck und ist Co-Gründerin der Initiative „Sleeping Giants“, die #StopHateForProfit mitinitiiert hat.

Mit: 

Nandini Jammi, Co-Gründerin von Sleeping Giants
Dr. Julian Jaursch, Stiftung Neue Verantwortung

Datum: 
21.07.2020 - 16:00 bis 17:00
Ansprechpartner: 
Dr. Julian Jaursch