Stasi und die NSA

Stasi und die NSA

Podiumsdiskussion

Vor 25 Jahren war der Protest gegen die DDR-Staatssicherheit vor allem einer gegen Kontrolle und Überwachung  selbst im privatesten Lebensbereich. Heute hat die Datenspeicherung durch Geheimdienste und Unternehmen eine neue Debatte entfacht – um Überwachung, Selbstzensur und den Wert von Freiheit in der digitalen Gesellschaft. Wie beeinflusste die Stasi damals das Leben der Einzelnen? Welche Lehren lassen sich aus der SED-Diktatur ziehen? Und wie verändert Datenüberwachung heute Menschen und Gesellschaft? 

Mit: 

Dr. Alexander Dix (Berliner Beauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit);
Dr. Sandro Gaycken (ESMT Berlin);
Dr. Ilko-Sascha Kowalczuk (BStU);
Markus Löning (stiftung neue verantwortung);
Prof. Dr. Edda Müller (Transparency International Deutschland)

Datum: 
17.01.2015
16:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Ort: 
Ehemalige Stasi-Zentrale Berlin-Lichtenberg
Ruschestraße 103
10365 Berlin
Deutschland