Lessons Learned aus Afghanistan: Was bedeutet der Einsatz für die Zukunft der deutschen Sicherheitspolitik?

Lessons Learned aus Afghanistan: Was bedeutet der Einsatz für die Zukunft der deutschen Sicherheitspolitik?

Podiumsdiskussion

MdB CHRISTIAN SCHMIDT, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Verteidigung, diskutiert über die Bedeutung des Afghanistan-Einsatzes für die Zukunft der deutschen Sicherheitspolitik.

CHRISTIAN SCHMIDT wurde am 26. August 1957 in Obernzenn im Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim geboren. Er ist verheiratet mit Dr. Ria Schmidt und hat zwei Kinder. Nach dem Abitur leistete Schmidt seinen Grundwehrdienst bei der 1. Gebirgsdivision ab. Danach studierte er Rechtswissenschaften in Erlangen und Lausanne. Nachdem er seine Ausbildung 1985 mit dem zweiten juristischen Staatsexamen abgeschlossen hatte, arbeitete er als Rechtsanwalt mit dem Schwerpunkt Arbeits- und Wettbewerbsrecht.

Zwischen 1984 und 1990 war Christian Schmidt Gemeinde- und Kreisrat. 1990 wurde er in den Deutschen Bundestag gewählt. Dort war er bis Oktober 2002 Außen- und sicherheitspolitischer Sprecher der CSU-Landesgruppe und Mitglied im Auswärtigen Ausschuss. Seit 1994 war er stellvertretendes Mitglied im Verteidigungsausschuss. Seit 1999 ist er Mitglied des Koordinierungsrates des Deutsch-Tschechischen Gesprächsforums sowie Vorsitzender der Deutsch-Britischen Parlamentariergruppe. Seit Oktober 2002 war Schmidt Verteidigungspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Mitglied im Verteidigungsausschuss und stellvertretendes Mitglied im Auswärtigen Ausschuss.

Seit dem 23. November 2005 ist der Bundeswehrexperte Christian Schmidt Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Verteidigung.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Mit: 

Christian Schmidt (MdB, Staatssekretär, Bundesministerium der Verteidigung)

Datum: 
25.03.2010 - 18:30 bis 20:30
Ort: 
stiftung neue verantwortung
Berliner Freiheit 2
10785 Berlin
Deutschland