Kommt die digitale Energiepolitik?

Kommt die digitale Energiepolitik?

Podiumsdiskussion

Die Energiewende ist ein kontroverser Punkt bei den Debatten zu einer möglichen Jamaika-Koalition. Erscheinen die Positionen von Liberalen und Grünen auf den ersten Blick unvereinbar, könnte gerade dadurch ein Thema schnell an Bedeutung gewinnen: Die noch immer lahmende Digitalisierung der Energiewirtschaft. Das Themenfeld ist für beide politische Lager von Bedeutung. Einerseits könnte der digitale Wandel helfen, erneuerbare Energien zu stärken und Emissionen zu reduzieren. Andererseits wäre er eine Chance, Innovation und neue Geschäftsmodelle in einem bisher starren Energiesystem zu fördern.

Doch wie könnte Energiepolitik überhaupt von der Digitalisierung profitieren? Und welche Schritte wären nötig? Diese Fragen werde ich gemeinsam mit Eberhard Holstein (Leiter der Geschäftsentwicklung bei Digital Energy Solutions) und Sebnem Rusitschka (Leiterin des Arbeitskreis Energie beim Blockchain Bundesverband) am 7. November 2017 um 18:30 Uhr diskutieren. Veranstaltungsort ist die Stiftung Neue Verantwortung, Beisheim Center, Berliner Freiheit 2, 10785 Berlin.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mit dabei sind. Bitte melden Sie sich hier für die Veranstaltung an.

Event registration

Veranstaltungsanmeldung

Mit: 

Eberhard Holstein (Leiter der Geschäftsentwicklung bei Digital Energy Solutions)
Sebnem Rusitschka (Leiterin des Arbeitskreis Energie beim Blockchain Bundesverband)
Fabian Reetz (Stiftung Neue Verantwortung, Projektleiter "Digitale Energiewende")

Datum: 
07.11.2017
18:30 Uhr bis 20:30 Uhr
Ort: 
Stiftung Neue Verantwortung
Beisheim Center, Berliner Freiheit 2
5. Obergeschoss
10785 Berlin
Deutschland
Ansprechpartner: 
Fabian Reetz