Klima 2.0 - (K)ein Platz für Geoengineering im Klimaschutz?

Klima 2.0 - (K)ein Platz für Geoengineering im Klimaschutz?

Expertenbriefing

Ein neues Schlagwort hat Eingang in die klimapolitische Debatte gefunden: „Geoengineering“ oder „Climate Engineering“ – damit sind überlegte menschliche Eingriffe in das Klimasystem gemeint. Aber inwieweit ist die Menschheit in der Lage, einen zielgerichteten und kontrollierbaren Einfluss auf das Klima zu nehmen? Welche Risiken sind mit den verschiedenen Ansätzen verbunden? Und wie kann die Forschung und gegebenenfalls ein Einsatz von „Climate Engineering“ reguliert werden?

Das öffentliche Expertenbriefing gibt Gelegenheit, sich mit unterschiedlichen wissenschaftlichen Perspektiven zum Geoengineering auseinanderzusetzen und sich selbst ein Bild von den derzeit erforschten Technologien und ihren Herausforderungen zu machen.
 
| DISKUTANTEN
 
l PD Dr. Mark G. Lawrence, Scientific Director, Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS), Potsdam
l Professor Ken Caldeira, Professor für Environmental Earth System Science, Stanford University
l Thilo Wiertz, Associate 2011-2012, Mitglied der Arbeitsgruppe "Geoengineering", stiftung neue verantwortung

 

Teilnahme nur mit Anmeldung.

Mit: 

PD Dr. Mark G. Lawrence (Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS), Potsdam)
Professor Ken Caldeira (Environmental Earth System Science, Stanford University)
Thilo Wiertz (Associate 2011-2012, Arbeitsgruppe "Geoengineering", stiftung neue verantwortung)

Datum: 
08.05.2012 - 12:00 bis 14:00
Ort: 
stiftung neue verantwortung
Berliner Freiheit 2
10785 Berlin
Deutschland