Cybersicherheitspolitikübung in Jordanien

Workshop

Am 18. November 2021 führte das Team "Internationale Cybersicherheitspolitik" der Stiftung Neue Verantwortung eine virtuelle Übung zur Cybersicherheitspolitik in Jordanien durch, die auf Grundlage eines vorausgegangenen Workshops mit jordanischen Expert:innen an das Land angepasst wurde. 

Ausgangslage dieser interaktiven und diskussionsbasierten Tabletop-Übung war ein hypothetischer IT-Sicherheitsvorfall, der Dienste betraf, die unter anderem von Geflüchteten im Land genutzt werden. Die Teilnehmer:innen übten die analytische und strategische Bewertung anhand des 2021 entwickelten jordanischen Cybersecurity Frameworks für den Finanzsektor und identifizierten Koordinierungs- und Kommunikationsmaßnahmen zwischen verschiedenen, bei einem Vorfall zuständigen, Akteuren. 

Die Übung fand im Rahmen des Projekts "Cybersecurity Exercises in Country-Specific Contexts" statt, das von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) in Auftrag gegeben und vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) finanziert wird.

Mit: 

Dr. Sven Herpig, Julia Schuetze, Rebecca Beigel, Lina Siebenhaar

Datum: 
18.11.2021