Cybersicherheitspolitikübung in Costa Rica

Workshop

Am 25. November 2021 führte das Team "Internationale Cybersicherheitspolitik" der Stiftung Neue Verantwortung eine Übung zur Cybersicherheitspolitik in Costa Rica durch, die auf Grundlage eines vorausgegangenen Workshops an das Land angepasst wurde. 

Ausgangslage dieser interaktiven und diskussionsbasierten Tabletop-Übung war ein hypothetischer IT-Sicherheitsvorfall im Finanzsystem Costa Ricas kurz vor den Parlamentswahlen 2022. Die Teilnehmer:innen übten die analytische und strategische Bewertung des Cybervorfalls und identifizierten Koordinierungs- und Kommunikationsmaßnahmen zwischen den Beteiligten aus der Regierung, dem Privatsektor und der Zivilgesellschaft. 

Die Übung wurde von der Konrad-Adenauer-Stiftung Costa Rica finanziert und von der Konrad-Adenauer-Stiftung Costa Rica und dem Ministerio de Ciencia Tecnología y Telecomunicaciones organisiert. Die Weiterentwicklung der Übungsmethode wird durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) über die Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) in dem Projekt "Cybersecurity Exercises in Country-Specific Contexts" unterstützt.

Mit: 

Dr. Sven Herpig, Julia Schuetze, Rebecca Beigel, Lina Siebenhaar

Datum: 
25.11.2021