Cybersicherheitspolitik in Deutschland 2019 – gesellschaftliche und politische Herausforderungen

Cybersicherheitspolitik in Deutschland 2019 – gesellschaftliche und politische Herausforderungen

Konferenz

Agenda für den 19.06.2019 - Beisheim Center, Berliner Freiheit 2, 10785 Berlin
 

08:30 - 09:00 Uhr Registrierung der Teilnehmer
   
09:00 - 09:15 Uhr Begrüßung durch Dr. Karl-Heinz Kamp, Präsident der Bundesakademie für Sicherheitspolitik (BAKS)
   
09:15 - 09:45 Uhr Einleitende Worte durch Gerd Billen, Staatssekretär im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz [angefragt]
   
09:45 - 11:00 Uhr

Panel I: Cybersicherheit und Verbraucherschutz
Moderation
: Dr. Karl-Heinz Kamp, BAKS

Panelist:innen 

Frau Helga Springeneer, Abteilungsleiterin Verbraucherpolitik; Digitale Gesellschaft; Verbraucherrechtsdurchsetzung im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz [angefragt]

Frau Dr. Madeline Carr, Associate Professor für Internationale Beziehungen und Cybersicherheit am University College London

Herr Peter Bihr, Vorstand vom ThingsCon e.V.

   
11:00 - 11:30 Uhr  Kaffeepause
   
11:30 - 13:00 Uhr 

Panel II: Staatliche Reaktionen auf Cyberangriffe

Moderation: Dr. Sven Herpig, Leiter Internationale Cybersicherheitspolitik, Stiftung Neue Verantwortung (SNV)

Panelist:innen

Herr Andreas Könen, Abteilungsleiter für Cyber- und IT-Sicherheit im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat

Dr. Michael Sulmeyer, Leiter des Projekts Cybersicherheit am Belfer Center for Science and International Affairs der Harvard Kennedy School

Dr. Annegret Bendiek, Wissenschaftlerin in der Forschungsgruppe EU/Europa der Stiftung Wissenschaft und Politik

   
13:00 - 13:15 Uhr    Zusammenfassung durch Dr. Stefan Heumann, Mitglied des Vorstands der SNV


Durch die Veranstaltung führt Julia Schuetze, Projektmanagerin Internationale Cybersicherheitspolitik bei der SNV.
Datum: 
19.06.2019
08:30 Uhr bis 13:30 Uhr
Ort: 
Stiftung Neue Verantwortung
Berliner Freiheit 2
Beisheim Center, 5. OG
10785 Berlin
Deutschland