Creating Impact - Von der Handlungsempfehlung zur wirksamen Intervention

Creating Impact - Von der Handlungsempfehlung zur wirksamen Intervention

LEAD Training

Globalisierung, beschleunigter technologischer und sozialer Wandel sowie exponentiell wachsendes Wissen schaffen neue gesellschaftspolitische Herausforderungen. Entscheidungsträger in Politik, Gesellschaft und Wirtschaft sind zunehmend auf externe Expertise angewiesen. Gleichzeitig hat nicht zuletzt die Finanzkrise Zweifel am vorhandenen Beratungsangebot (aber auch an der Fähigkeit von Politik und Wirtschaft, sich beraten zu lassen) ausgelöst.
 
Organisationen, die Entscheidungsträger konstruktiv beeinflussen und beraten wollen, stehen vor der Aufgabe, ihr Expertenwissen in „schlüsselfertiges“, entscheidungsrelevantes Handlungswissen zu überführen, ohne die Validität ihrer Argumente zu kompromittieren. Um ihren Vorschlägen eine entsprechend hohe Anschlussfähigkeit zu sichern, müssen sie stets Fragen der Umsetzbarkeit mit einbeziehen.
 
Das Training vermittelt im Wechsel von theoretischer Reflektion und praktischen Übungen ein Verständnis für effektivere Politik- und Gesellschaftsberatung in Deutschland.
 
Vermittelte Kompetenzen
 
Effektive Öffentlichkeitsberatung; strategisches Intervenieren; Umsetzungsplanung von Handlungsempfehlungen
 
Dozenten
 
Prof. Dr. Jobst Fiedler ist Professor für Public Management an der Hertie School of Governance. Nach einer Anstellung als Forschungsmitarbeiter (Research Fellow) am Wissenschaftszentrum Berlin arbeitete Jobst Fiedler in leitenden Verwaltungspositionen der Stadt Hamburg. Zudem war er Mitglied verschiedener Arbeitsgruppen der OECD und der EU. 1990 wurde er zum Oberstadtdirektor von Hannover gewählt. 1996 wechselte Jobst Fiedler in den Privatsektor und wurde Managing Partner bei Roland Berger Strategy Consultants. Vor seiner Tätigkeit an der Hertie School of Governance unterrichtete er an der Universität Potsdam und der Bocconi School of Management in Mailand. Prof. Fiedler studierte Rechts-, Wirtschafts- und Politikwissenschaften in Berlin, Genf, London, Göttingen und Berkeley. Er promovierte an der Universität Hannover zum Thema Management von Politik- und Verwaltungsreformen.
 
Dr. Leonard Novy ist Director for Research and Development am Institut für die Wissenschaften vom Menschen in Wien. Zuvor betreute er als Fellow der stiftung neue verantwortung Projekte zur Zukunft des Journalismus und zu Public Leadership. Von 2006 bis 2009 war er bei der Bertelsmann Stiftung Gütersloh beschäftigt. Dort leitete er zwei Projekte zur Strategie- und Steuerungsfähigkeit der Politik und war verantwortlich für den Launch der „Sustainable Governance Indicators“, eines in Zusammenarbeit mit rund 100 Wissenschaftlern entwickelten Indikatorensets zur Messung der Zukunftsfähigkeit der 30 OECD-Staaten. Von 2009 bis 2010 war Herr Novy Leiter Gesprächsformate bei der AVE Gesellschaft für Fernsehproduktion mbH. Dr. Leonard Novy studierte Geschichte und Politische Wissenschaften an der Humboldt Universität, der University of Cambridge (Mphil, PhD) und der Harvard University (Fellowship). Er ist Gastdozent an der Hertie School of Governance, Berlin und freier Autor für diverse Medien (WDR, Deutschlandfunk, Tagesspiegel etc.). Wissenschaftlich beschäftigt er sich intensiv mit internationaler Politik, politischer Kommunikation und Leadership, zuletzt als Herausgeber des Sammelbands "Lernen von Obama? Das Internet als Ressource und Risiko für die Politik".
 
 
Mit: 

Prof. Dr. Jobst Fiedler (Professor for Public Management an der Hertie School of Governance), Dr. Leonard Novy (Director for Research and Development at the Institute for Human Sciences (IWM) Vienna)

Datum: 
30.03.2012 - 11:00 bis 16:00
Ort: 
stiftung neue verantwortung
Berliner Freiheit 2
10785 Berlin
Deutschland