Strategie für eine nachhaltige Arbeitspolitik

Medienbeitrag

In ihrem Essay „Arbeit, Autonomie, Anerkennung“ im Wirtschaftsmagazin „enorm“ mahnen Cordula Drautz und Tobias Leipprand einen Paradigmenwechsel in der Arbeitswelt hin zu mehr Sinn, Qualität und Autonomie an. Mit der Nachhaltigkeitsstrategie der Bundesregierung identifizieren sie den geeigneten Ort, um ressortübergreifend langfristige Ziele einer nachhaltigen Arbeitsmarktpolitik in einem integrierten Gesamtkonzept zu bündeln.

Erschienen bei: 
Enorm-Wirtschaftsmagazin
01. März 2010
Autoren: 

Cordula Drautz, Tobias Leipprand