Öffentliche Sicherheit kontra IT-Sicherheit

SNV in den Medien

Der Einsatz des “Bundestrojaners”, der Hack des Telegram-Messengers und der derzeit kolportierte “Hackback” zeigen, dass der Staat gewillt ist zur vermeintlichen Herstellung der Öffentlichen Sicherheit - unter Zuhilfenahme von Schwachstellen in IT-Produkten - zu hacken. Jedoch gefährdet er damit die IT-Sicherheit, nicht nur in Deutschland. Es braucht daher klare Regeln für den verantwortungsbewussten Umgang des Staates mit Schwachstellen in IT-Produkten. Weiterlesen

Erschienen bei: 
Security Insider
06. November 2017
Autoren: 

Dr. Sven Herpig, Leiter Transatlantisches Cyber-Forum

Ansprechpartner: