Gastbeitrag von Julian Jaursch: Richtlinien für politische Onlinewerbung

Medienbeitrag

Werbeanzeigen in sozialen Medien gewinnen an immer größerer Bedeutung für politische Kampagnen. Doch im Gegensatz zu Plakaten und Werbespots im Fernsehen gibt es im Netz kaum Regeln dafür in Deutschland. Um zu verhindern, dass finanziell gut ausgerüstete Akteure die Agenda verzerren, müssen klare Richtlinien her, fordert Julian Jaursch im Newsletter "Tagesspiegel Background".

Erschienen bei: 
Tagesspiegel Background
14. August 2021
Autor:in: 

Dr. Julian Jaursch

Ansprechpartner:in: