Die Bundeswehr im Cyberraum: quo vadis?

Beitrag

Die Digitalisierung verändert nicht nur die Arbeits- und Lebenswelt, sie wirkt sich zunehmend auf militärische Strategien und die Formen der Kriegsführung aus – auch bei der Bundeswehr. Digitale Waffen erlauben es, mit vergleichsweise wenig Aufwand große Schäden hervorzurufen, insbesondere in der zivilen Infrastruktur eines gegnerischen Landes. Wie weit sich die Konventionen und politischen wie rechtlichen Regulierungsversuche des Militärischen auf diese neue Form der Aus- einandersetzung übertragen lassen, und welche neuen Probleme und Streitfragen dabei auftreten, erläutert der folgende Beitrag von Stefan Heumann.

Beitrag als .PDF herunterladen

 

Erschienen bei: 
vorgänge – Zeitschrift für Bürgerrechte und Gesellschaftspolitik
01. August 2017
Autoren: 

Dr. Stefan Heumann

Ansprechpartner: