AfD-Wähler sind besonders anfällig für Fake News

SNV in den Medien

Gefälschte Wahlplakate, Artikel und Zitate stießen im Bundestagswahlkampf vor allem bei AfD-Anhängern auf fruchtbaren Boden. Das zeigt eine Studie, die dem SPIEGEL vorliegt.

Sie fielen weniger spektakulär aus als noch im US-Wahlkampf ("Papst unterstützt Trump!") und fanden weniger Verbreitung - doch auch im zurückliegenden Bundestagswahlkampf spielten sogenannte Fake News eine Rolle. Also bewusst irreführende und frei erfundene Nachrichten wie etwa die Meldung, der Vater des SPD-Kandidaten Martin Schulz sei angeblich im KZ Mauthausen für Morde an Juden verantwortlich gewesen. Weiterlesen

Erschienen bei: 
Spiegel und Spiegel Online
21. Oktober 2017
Autoren: 

Marcel Rosenbach, Spiegel

Ansprechpartner: