Leonie Beining

Projektleiterin "Algorithmen fürs Gemeinwohl"

Leonie Beining ist Projektleiterin im Projekt „ExamAI – KI-Testing und Auditing, das die Stiftung Neue Verantwortung in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Informatik, dem Algorithmic Accountability Lab der TU Kaiserslautern, dem Institut für Rechtsinformatik der Uni Saarbrücken und Fraunhofer IESE durchführt. Leonie verantwortet in dem Projekt die Identifizierung der politischen Handlungsempfehlungen zur Implementierung geeigneter Test- und Auditierungsverfahren für KI-Systeme in den Bereichen Industrieproduktion und Human Resource-Management. Zuvor war Leonie Projektleiterin im Projekt "Algorithmen fürs Gemeinwohl" und setzte sich in dem Rahmen vor allem mit dem Aspekt der Nachvollziehbarkeit von algorithmischen Entscheidungsprozessen auseinander. Zu Beginn ihrer Zeit an der SNV war Leonie Projektmanagerin im Projekt „Gemeinwohl im digitalen Zeitalter“ tätig und entwickelte Strategien, wie sich zivilgesellschaftliche Akteure stärker in die Gestaltung der Digitalisierung einbringen können.

Vor der SNV arbeitete sie in der Forschungsgruppe Globale Fragen der Stiftung Wissenschaft und Politik, wo sie sich u.a. mit dem Potential neuer Technologien für den Schutz von Kindern in bewaffneten Konflikten auseinandersetzte. Leonie studierte Politik- und Verwaltungswissenschaft an den Universitäten Konstanz und Potsdam, der Sciences Po Lille und der University of Bergen.

E-Mailadresse: 
lbeining@stiftung-nv.de
Telephone: 
+49 (0)30 8145037881
Auf Twitter: 
@leoniebeining