Neues Expert:innen-Team für KI & Außenpolitik

Neues Expert:innen-Team für KI & Außenpolitik

24. Juli 2018

Viele Staaten sehen Künstliche Intelligenz als neue Schlüsseltechnologie und positionieren sich dazu mit nationalen Strategien und Förderprogrammen. Wirtschaftlicher Wettbewerb, militärischer Nutzen und ethische Fragen rund um KI drängen auf die internationale Agenda. Welche Herausforderungen ergeben sich daraus für Deutschland und seine Außenpolitik?

An dieser Frage wird ein Team um Philippe Lorenz und Kate Saslow in den kommenden 14 Monaten arbeiten. Ihre Analysen, Diskussionspapiere und Veranstaltungen werden sich dabei auf drei Bereiche konzentrieren, die für die deutsche Außenpolitik von besonderer Bedeutung sind: Das erste Feld betrifft die Außenhandelspolitik und damit vor allem die Frage nach der strategischen Positionierung Europas im globalen KI-Wettbewerb. Ihr zweiter Arbeitsbereich umfasst sicherheitspolitische Fragen. Hier stehen vor allem internationale Normen und Kontrolle autonomer Waffen im Mittelpunkt. In einem dritten Bereich werden die möglichen Auswirkungen von KI-Technologien auf Demokratie und Menschenrechte untersucht und Handlungsempfehlungen entwickelt, wie sich Deutschland gegenüber Staaten verhalten soll, die KI-Technologien zur Massenüberwachung und für Menschenrechtsverletzungen einsetzen.

Über die Arbeit von Philippe Lorenz und Kate Saslow erhalten Sie regelmäßig Updates über unsere Verteiler oder auf Twitter @Ph_Lorenz & @kate_saslow. Bei Anregungen und Interesse können Sie auch gerne direkt mit den beiden Kontakt aufnehmen.