Policy Brief: Zehn-Punkte-Plan zur Lernförderung im Bildungs-und Teilhabepaket

Die Lernförderung im Bildungs- und Teilhabepaket wurde eingeführt, um Kindern und Jugendlichen aus benachteiligten Verhältnissen zu helfen, ihre schulischen Defizite auszugleichen und somit ihre Bildungs- und Aufstiegschancen zu verbessern. Die Ein-Jahres-Bilanz des Pakets hat jedoch gezeigt, dass gerade die Lernförderung bisher kaum genutzt wird. Die administrativen Hürden bei der Mittelvergabe sind hoch. Einigen Städten und Landkreisen in Deutschland gelingt dennoch eine erfolgreiche Umsetzung. Was ist ihr Erfolgsrezept? Die Vodafone Stiftung Deutschland und die stiftung neue verantwortung haben gemeinsam mit Verwaltungs- und Bildungspraktikern aus solchen Kommunen sowie mit Wissenschaftlern und Verbandsvertretern erörtert, wie sich die Lernförderung vor Ort besser umsetzen lässt. Hierbei wurde deutlich, dass die örtlichen Träger des Bildungs- und Teilhabepakets ihren verhältnismäßig großen Spielraum bei der Umsetzung der bestehenden Regelungen umfassend nutzen können. Außerdem lassen sich manche Umsetzungsprobleme durch Regelungen auf Landesebene lösen, während sich andere Schwierigkeiten nur durch Veränderungen des rechtlichen Handlungsrahmens auf Bundesebene befriedigend beheben lassen. Das vorliegende Papier liefert Verbesserungsvorschläge für jede dieser drei Ebenen.

LINK ZUM DOWNLOAD

 POLICY BRIEF | Sebastian Gallander | 28.02.2013