Auswahlverfahren

Ein professionelles, mehrstufiges Auswahlverfahren bestimmt diejenigen Kandidatinnen und Kandidaten, die die fachlichen und kommunikativen Fähigkeiten besitzen, sich konstruktiv in den politischen Diskurs einzubringen.

Im Rahmen des zweistufigen Auswahlverfahrens werden zunächst das Projekt-Proposal und die schriftlichen Bewerbungsunterlagen bewertet. Neben der persönlichen Qualifikation des Fellows muss das Projekt-Proposal inhaltlich überzeugen, einer Programmlinie zugeordnet sein und die Projektziele sowie deren Umsetzungsideen klar zum Ausdruck bringen.

Mit ausgewählten Bewerbern werden im Anschluss an die schriftliche Bewerbung persönliche Gespräche geführt.

Über die finale Vergabe der Fellowships entscheiden der Stiftungsvorstand und die Mitglieder des Präsidiums. Alle Bewerber werden per Email über den Status ihrer Bewerbung unterrichtet.