Bewerbungsvoraussetzungen

Die Fellowships der stiftung neue verantwortung richten sich an Personen, die ihre fachliche Expertise und ihr publizistisches Talent bereits bewiesen haben und eine Herausforderung darin sehen, die gewohnten Denk- und Argumentationsmuster der gesellschaftspolitischen Debatten zu durchbrechen. Alle Bewerberinnen und Bewerber verbinden analytische Kompetenz mit unkonventionellem Denken und intellektueller Neugierde. Darüber hinaus müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

Nachweisbare Expertise im Forschungs- und/oder Arbeitsgebiet

Überzeugendes Projekt-Proposal innerhalb eines Programmthemas der snv

Fähigkeit zur Leitung eines interdisziplinär und sektorübergreifend zusammengesetzten Projektteams

Offenheit und Bereitschaft, die Projektidee im Team weiter zu entwickeln

Absicht, erarbeitete Inhalte engagiert in die (gesellschafts-) politische Debatte einzubringen und Position zu beziehen

Nachweisbare publizistische  Erfahrungen (z.B. Meinungsbeiträge)

Starke Kommunikationsfähigkeit

Interesse, Ergebnisse sowohl durch Workshops als auch in Form von Publikationen  zu verbreiten

Bereitschaft zur aktiven Teilnahme am Trainingscurriculum sowie genuines Interesse an der eigenen professionellen und persönlichen Weiterentwicklung

Interesse, an der strategischen Weiterentwicklung eines Think Tanks mitzuarbeiten

Projektmanagementkenntnisse

Fließende Englischkenntnisse in Wort und Schrift 

Anforderungen an das Projekt-Proposal

Die Bewerbung als Fellow kann nur in Verbindung mit einer eigenen Projektidee erfolgen. Diese Projektidee soll eine gesellschaftliche Herausforderung behandeln, die einen intersektoralen Lösungsansatz erfordert. Der Projektvorschlag soll nach der folgenden Struktur aufgebaut sein: Vorlage Projekt-Proposal